E-Book: 450-€-Kräfte 

 Wie Sie neue und alte Gefahren für die Entgeltgrenze umschiffen 

Geringfügig entlohnte Mitarbeiter, dürfen keinen Cent mehr als 450 € im Monat verdienen. Doch was ist, wenn zum 1.1.2019 der Mindestlohn erhöht wird oder Ihr Unternehmen spontan zu Weihnachten eine Einmalzahlung leistet? Dann ist Ihr Rechentalent gefragt. Wenn Sie in diesen Fällen die richtigen Maßnahmen ergreifen, gibt es bei der nächsten Betriebsprüfung nichts zu beanstanden. 

Unterscheiden Sie die beiden Varianten der Minijobs genau

Wie Sie bei Entgeltschwankungen vorgehen

Warum „spontane“ Zahlungen kein Problem sind

Wann die Rentenversicherungspauschale anfällt

Gratis E-Mail-Update zum Thema Finanzen & Steuern. Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG/ Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz

Was erwartet Sie in unserem kostenlosen Spezial-Report?

Pauschalen

So viel kostet Ihr Unternehmen aktuell ein 450-€-Minijobber


Auf kurze Zeit

Wie Sie Kurzfristigkeit und damit die Sozialversicherungsfreiheit von Aushilfen sicherstellen


Lohnsteuer

So berechnen Sie die Lohnsteuer für Minijobber – und nutzen alle Einsparmöglichkeiten