Scheinselbstständigkeit

E-Book: Scheinselbstständigkeit

Warum die Grenzen fließend sind

Tatsächliche oder vermeintliche Scheinselbständigkeit ist eine Folge der hohen Lohnnebenkosten und des starren deutschen Arbeitsrechts. Darunter haben alle Arbeitgeber zu leiden.

Die durchschnittlichen Lohnnebenkosten liegen bekanntlich bei rund 80 % des Lohns und können in Einzelfällen 100 % und mehr ausmachen. Was liegt da näher, als nach gangbaren Alternativen zum Normalarbeitsverhältnis zu suchen?

Scheinselbständigkeit – wo die Grenze verläuft

Mit welchen Folgen müssen Sie rechnen?

So verhindern Sie, dass Ihre Auftragnehmer zu Scheinselbstständigen werden

Checkliste: So vermeiden Sie den Anschein von Selbständigkeit

Gratis E-Mail-Update zum Thema Finanzen & Steuern. Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG/ Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz

Was erwartet Sie in unserem kostenlosen Spezial-Report?

13 Punkte

 So verhindern Sie, dass Ihre Auftragnehmer zu „Scheinselbständigen“ werden


Arbeitnehmer und Unternehmer

 Warum die Grenzen fließend sind


Scheinselbständigkeit

Mit welchen Folgen Sie rechnen müssen

Wer schreibt für Sie?

Liebe Leserin, lieber Leser,

mein Name ist Midia Nuri, und ich bin Chefredakteurin des Newsletters „Steuern und Bilanzierung aktuell“.  

Mein Metier sind seit Jahren schon nutzwertige Themen rund um Steuern und Recht – für Unternehmer, aber auch private Verbraucher – sowie Managementthemen für Mittelständler. Ich habe dabei mein Gespür dafür trainiert, welche Fragen Unternehmern in ihrem geschäftlichen Alltag unter den Fingernägeln brennen. Und ich weiß, wie erfolgsentscheidend für jedes Unternehmen – egal welcher Größe – die finanziellen, insbesondere auch steuerlichen Fragen sind. Nicht zuletzt, weil ich selbst von Beginn meiner beruflichen Tätigkeit an selbstständig tätig bin: immerhin seit mehr als zwölf Jahren.

Midia Nuri

Chefredaktuerin Steuern und Bilanzierung aktuell

2018-10-31T10:53:22+00:0028 September, 2018|Categories: Allgemein, Finanzen & Steuern|Tags: |